5 Schritte zum Erfolg

Schritt 1

Der erste Schritt ist ein perfekt auf das Unternehmen abgestimmtes Anschreiben. 

Zähle im Anschreiben auf keinen Fall die einzelnen Arbeitgeber und Tätigkeiten aus dem Lebenslauf auf. Das Anschreiben unterstützt den Lebenslauf, aber es sollte keine Kopie oder Wiederholung des Lebenslaufes sein.

Vielmehr stell dir die Frage, was der Arbeitgeber braucht. 

Welche Fähigkeiten sind für die Stelle wirklich relevant?

Was sollte der perfekte Bewerber haben?

 

Ein Unternehmen ist wie ein Puzzle. Welches Puzzleteil, kannst du im Unternehmen sein? Warum passen deine Ecken und Kanten so genau in die Lücke?

 

Wie ein perfektes Anschreiben aussieht, erfährst du in meinen Mustern und in meinem Video.

 


Schritt 2

Ein lückenloser und authentischer Lebenslauf.

 

Bis zu drei Monate gelten als Übergangszeit zwischen zwei Jobs. Hast du größere Lücken, dann solltest du diese begründen.

 

  • Hast du die Branche gewechselt? Dann kannst du die Lücke auch als "Berufliche Neuorientierung" angeben.
  • Vielleicht hast du Schulungen besucht oder einen Onlinekurs absolviert? Auch das kann deine Lücke im Lebenslauf schließen.
  • Erziehungszeiten, Elternzeiten oder Pflege eines Angehörigen, können arbeitsuchend Zeiten ausfüllen.

 

Weitere Tipps erhältst du in meinem Blog unter Tipps und Tricks. Sowie in der Facebook Gruppe.

 


Schritt 3

Eine Seite 3 macht Sinn, wenn du große Lücke im Lebenslauf hast oder erklären möchtest, warum du die Branche wechseln willst.

 

Ein Kompetenzprofil ist sinnvoll, wenn du dich auf eine Führungsposition bewirbst.

Muster dazu bekommst du ebenfalls im Downloadbereich und in der Facebookgruppe.

Du brauchst Hilfe? Gerne helfe ich dir bei der Erstellung deiner Unterlagen.

Schritt 4

Ein perfektes Bewerbungsfoto. Hier zu sparen wäre wirklich die falsche Entscheidung. Du willst den Traumjob? Dann hol ihn dir. Dein Bewerbungsfoto ist deine Visitenkarte.

 

Personalchefs arbeiten oft mit Psychologen zusammen. Es kann sein, dass eine erste Einschätzung deiner Persönlichkeit über dein Foto erfolgt, wie möchtest du wahrgenommen werden? Was soll dein Foto dem Betrachter sagen? Pedant? Erbsenzähler? Legerer Typ oder zugeknöpft?

 

Und noch ein Tipp:

Bitte nicht verkleiden! Dein Bewerbungsfoto soll dich und deine Persönlichkeit abbilden. 


Schritt 5

Immer wichtiger wird dein Auftritt in sozialen Netzwerken. Gerne biete ich dir einen Check an und prüfe deinen Auftritt bei Facebook, Instagram und Co.

Ein gutes Facebook Profil und ein gelungener Auftritt bei XING sind deine Visitenkarte.

Nutze diese Werbefläche für deinen Bewerbungsprozess.

Du hast kein XING Profil? Dann aber ran! Der kostenlose Basic Zugang reicht völlig! Mach dich sichtbar im Netz und bilde ein Netzwerk. Fehlendes Networking kann im Vorstellungsgespräch ganz schnell zum Stolperstein werden. Fragen wie:

  • Haben Sie keine Freunde?
  • Sind Sie unbeliebt?
  • Warum sind Sie mit keinem Ihrer Kollegen befreundet?

können negative Folgen haben.

 

Du bist kein Fan von Instagram, Facebook und Co?

Drei Probleme:

 

1.) Man hält dich für "old fashioned" - du lebst hinter dem Mond! Das Unternehmen braucht Mitarbeiter die up to date sind. Auch der Umgang mit den neuen Medien wird einfach vorausgesetzt. Gerade in kaufmännischen Berufen, geht es heute ohne Kenntnisse im Social Media gar nicht mehr. 

 

2.) Im Wort Bewerbung steckt das Wort WERBUNG! Wie willst du deine Arbeitsleistung bewerben, wenn du gar nicht sichtbar bist? Facebook und Instagram sind deine Werbefläche. Alle großen Unternehmen nutzen diese Möglichkeit. 

 

3.) Networking ist das A und O bei der Jobsuche. Du brauchst Menschen aus deiner Branche, die dir freie Stellen nennen, dich mit Informationen versorgen. Nur so kannst du am Ball bleiben. 

 

 


Tipp

Nicht aufgeben! Lass dich von Absagen nicht zurückwerfen. Vielleicht hast du die Stelle einfach nicht gut genug ausgesucht. 

Eine Absage geht nie gegen deine Person! Sei dir dessen bewusst. Deine Kenntnisse und Fähigkeiten haben nicht passgenau die Stelle ausgefüllt. Daher solltest du jede Stellenausschreibung genau prüfen, ob die Stelle wirklich zu dir passt.

 

Trau dich und bewerbe dich auch auf eine höhere Position!

Bewerbe dich als Quereinsteiger oder prüfe, ob eine zusätzliche Schulung deine Chancen erhöht. Mache Praktikas oder Ehrenämter um in dem von dir gewünschten Bereich weitere Erfahrungen zu sammeln.